« zurück zur Übersicht

Fit am Ball 

Lange galten die Trainingsmethoden der Fussballer als veraltet. Heute aber arbeiten auch sie nach modernen Erkenntnissen. Wer richtig trainiert ist, regeneriert besser und vermeidet Verletzungen.

Verletzungsprävention, Stabilität, Schnelligkeit, Flexibilität und Regeneration waren beim Workout und Fotoshooting mit dem Erstliga-Fussballklub Zug 94 die wichtigsten Themen. Für viele der jungen Spieler waren die Inhalte, die auch in Weltklassemannschaften wie z. B. Bayern München Anwendung finden, zum grossen Teil Neuland. Umso motivierter und lernfreudiger waren die Spieler bei den praktischen Übungen bei der Sache.

Stabil dank trainierten Gesässmuskeln
Im Fussball ist die Stabilität in der Bewegung besonders wichtig. Doch optimale Stabilität ist nur mit gut trainierten Gesässmuskeln möglich, und dafür sorgt das Miniband. Die ringförmigen Gummibänder eignen sich perfekt, um die wichtigen Muskeln zu trainieren, die für mehr Stabilität auf einem Bein sorgen. Auch für die stabilisierenden Muskeln des Schultergelenks können sie gut eingesetzt werden.

Das über den Knien oder an den Fussgelenken befestigte Miniband zwingt den Träger, seine Gesässmuskulatur stärker zu aktivieren. Um die Oberschenkel eingesetzt, zwingt einem das Miniband dazu, die Knie nach aussen zu drücken und so die optimale Beinachse zu finden. Minibands gibt es in verschiedenen Härtegraden.

Dynamisches Dehnen
Mit den aktiven Dehnungsübungen – Movement Preps – wird der Körper mit all seinen Systemen auf dreidimensionale Art und Weise Weise ideal auf jegliche Art von Training vorbereitet. Im Gegensatz zum statischen Stretching sind die Lernerfolge für die Muskulatur bei diesem aktiv dynamischen Dehnen deutlich grösser. Die Übungen können zwar anfänglich relativ anspruchsvoll sein, doch die positiven Auswirkungen auf Beweglichkeit und Stabilität sind sehr schnell spürbar.

Die regelmässige Ausführung von Movement Preps verbessert das Gleichgewicht und die Beweglichkeit, gleicht muskuläre Dysbalancen aus und führt zu einer besonders effektiven Verletzungsprophylaxe. Weil die einzelnen Übungen mehrmals hintereinander ausgeführt werden, spürt man selber gut, wie Muskeln und Bindegewebe schrittweise elastischer und dehnbarer werden. Man beginnt das Training relativ steif und unbeweglich, doch mit jeder Wiederholung einer Übung verbessert sich die physische und geistige Leistungsbereitschaft, und man ist bereit für körperliche Leistung und ein erfolgreiches Training.

Kleines Band – Grosse Wirkung

Das Mini Band verbessert die Bewegungsausführung und die Beinachsenstabilität und die Kraft der Gesässmuskulatur.

Effektive Aufwärmübungen

Mit den «Movement Preps» sorgten Jürgen Klinsmann und die deutsche Nationalmannschaft vor 16 Jahren für Aufsehen in Fussballkreisen.

Mehr Power im Gesäss

Mini Band-Übungen verbessern die Rumpfstabilität auf dynamische Art und Weise und können leicht in den gewohnten Trainingsablauf eingebaut werden.

Höhere Schrittfrequenz

Learning from the best! Functional Training Experte Nik Jud zeigt eine Übung an der Koordinations- oder Laufleiter.

Durchhalten

Wenns streng wird, heisst es auch im Fussballtraining: Das Beste geben und trotzdem locker bleiben.

Black Roll – Faszien(selbst)behandlung

Das Training macht müde, erst die Regeneration macht einen stark. Erholungsfördernde Massnahmen wie das Ausrollen auf der Black Roll sind ein wichtiger Bestandteil des Trainings.